Ladegrafik
Bergbau Gand
1 2 3

Bergbau Gand

Im Ortsteil Gand, oberhalb von St. Jakob am Arlberg, liegt zwischen 1.280 und 1.500m Seehöhe der nun wieder zum Leben erwachte Bergbau Gand. Den neuesten Erkenntnissen zufolge wurde hier schon im 15. und 16. Jahrhundert Erz abgebaut. Von einem Hobbyarchäologen entdeckt, wurden die alten Stollen nun originalgetreu nachgezimmert und ermöglichen den Besuchern so eine echte Zeitreise. Das Knåppa-Loch und der Markus-Stollen, einst Arbeitsplatz der Knappen, sind jetzt wieder zugänglich. Im Knåppa-Loch wirft man einen fast 20 Meter tiefen Blick in den Berg. Der, weiter unten am Hang liegende, Markus-Stollen führt über 50 Meter tief in den Berg hinein und kann ab Frühjahr 2020 im Rahmen einer Führung erkundet werden. In drei Bergbaugebäuden erlebt man Geschichte zum Anfassen und erfährt, anschaulich erklärt, mehr zu den mühseligen Arbeiten, die hier geleistet wurden

Sommar-Karte Symbol

Sommer-Karte inkludiert:
Kostenloser Eintritt

PREMIUM-Karte Symbol

PREMIUM-Karte inkludiert:
Kostenloser Eintritt